Urlaub aus

von Franz Stowasser am 14. Februar 2011

Der Herr beschäftigt sich mit Rückkehr.
Rückkehr wohin, zu einem Ort, dessen Name auf Straßenschildern vermerkt noch der Gleiche scheint wie bei der Abreise, doch außer diesem Namen und den Häusern, was soll noch gleich sein wie damals bei der Abreise. Sieht der Herr doch alles mit anderen Augen. Mit den Augen seiner eigenen Veränderung, der Brille seiner neuen Interpretationen. Was bei der Abreise uninteressant war, schon als Hinterlasssenschaft galt, wird jetzt, in neuen interpretationen mehr als jemals zuvor. Die Gestalt und den Nutzen ändernd erschien es in den Augen des Herrn mit immer neuen Vergleichen beseelt, als faszinierend.
Mit solchen Gedanken ermunterte sich der Herr zur Heimkehr und er tat das so lange, bis er sogar neugierig wurde, wieder nach Hause zu kommen um die von ihm phantasierten Veränderungen real sehen, hören, fühlen, riechen und schmecken zu können.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: