Tonband 3

von Franz Stowasser am 5. Februar 2009

*
Ich dachte schon, so ein kleines Tonband könnte zu meinem erweiterten Gehirn werden. Nun stelle ich doch wieder fest, dass es für mich auch gut ist, direkt mit meinem Gehirn zu arbeiten, weil dieses den großen Vorteil hat, dass es Texte ohne mein Zutun aktualisiert, bzw. Passagen tilgt. Diese getilgten Passagen werden dann keinesfalls vergessen, sondern tauchen in anderen Zusammenhängen sinnvoll wieder auf. Das Tonband kann ich auch Nachts brauchen. Allerdings gelang es mir noch nie, meine eigenen Schnarchgeräusche auf zu zeichnen. Ich war bislang immer schon eingeschlafen, bevor ich das Band gestartet hatte.

Das Aufzeichnungsgerät für den Reifendruck heißt TireMoni
www.tiremoni.com

Frank Farrelly provoziert hier: www.think-seminars.com
*
*

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: