previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Der Herr fürchtet

keine Wiederholungen, weil er weiß, daß es keine genauen Wiederholungen geben kann. Etwas wird anders sein, neu, faszinierend oder deprimierend. Der Herr schaffte sich mit solchen Gedanken Wahlmöglichkeiten, Möglichkeiten seiner Wiederwahl. Er wählte sich gerne wieder in die Veränderungen. Auch wollte er SEIN nicht als Zirkelschluß einer Gottesschöpfung sehen, sondern als viele Interaktionen die Selbst und Andere gleichzeitig voraussetzen und nachstellen. Dabei verwechselte er sich oft, manchmal mit anderen, manchmal wußte er nicht mehr, welches Bein schon weiter fortgeschritten war. Außen- und Innengrenzen wurden dann künstlich nachgezogen. …

weiterlesenDer Herr fürchtet

Ferne

Aus der Ferne betrachtet wirkt das eigene zu Hause ganz klein. Die Eingangstür kaum höher als die Öffnung zu einer Hundehütte oder der Einlass einer Hühnerstalls. Aus der Ferne betrachtet wirken die Attacken der Neider auch lächerlich unbeholfen und, so aus der Ferne betrachtet könnte viel Freiheit für heimische Veränderungen gefunden werden. Aus der Ferne bin ich nicht mehr ganz bei mir und darin liegen die eigentlichen Ferien. Wenn ich mir wieder näher kommen will, so kann ich die Chance nutzen, ein anderes Ich zu gestalten, kann …

weiterlesenFerne