Als er ganz

mit sich alleine war, weinte der Herr auch über sich selbst. War es ihm doch nicht gelungen, all seine Versprecher wahrzumachen. Im Vorstadium seiner Erfolge war er stehen geblieben und dann lustlos zurückgefallen. Seither predigte er sich selbst Sinnlosigkeit, als hätte die Suche nach dem Sinn gar keinen Sinn. Zwar hatte er viel Sinnliches entdeckt und seine Sinne daran erfreut, doch das, so hatten ihm Experten versichert, gelte nicht. Die Suche nach Sinn sollte einem und nur einem Lebenssinn gelten. Das allerdings war für den Herrn etwas …

weiterlesen