previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Der Herr modifiziert seinen Lebensstil

Lange bevor er einen Lebensstil hatte, hegte der Herr Illusionen. Diese waren oft so widersprüchlich, dass sie sich eigene Welten schufen und sich danach aus der Welt des Herrn zurückzogen. Der Herr vermisste sie nicht, denn er hatte ja jederzeit neue Illusionen zur Verfügung. Jetzt im Alter aber kamen sie zurück. Die, den Illusionen eigenen Welten waren für sich, ohne die Kraft des Herrn, nicht stark genug gewesen um die Illusionen zu halten. Nun kamen sie zurück und gaben sich als Wirklichkeiten. Der Herr begrüßte sie, als …

weiterlesenDer Herr modifiziert seinen Lebensstil

Verachtet mir die Meister nicht.

Wie kommt es, dass der Herr Wiederholungen so scheut? Sobald etwas oft wiederholt wird verliert er die Lust. Statt jede Wiederholung, wie es die Arbeitierinnen an den Fließbändern machen, als neue Herausforderung zu sehen. Als Test seiner Leidensmächtigkeit. In irgendwelche häufig wiederholte Worte füge er stattdessen subversiv Buchstaben ein, oder lässt Buchstaben weg, verändert somit die Worte noch mehr, die ja schon für sich auf ihr Gegenteil verweisen. Wenn er diese Worte dreht und wendet, werden sie sogar mit sich selbst zum Gegenteil. Wie zum Beispiel das …

weiterlesenVerachtet mir die Meister nicht.

Der Herr sinniert:

Wohin geht sein Leben? Na wohin wohl, in Richtung Tod und er will es auf seinem Weg auch nicht aufhalten. Es läuft eine schöne, grün berandete Straße entlang, da kommt ein kleiner Wald zur Linken und ein weites Feld zur Rechten, immer weiter, die schöne Landschaft muss irgendwann aufhören und es ist töricht weiterzulaufen, wie es töricht wäre, aus einer schönen Landschaft hinauszufahren, eine schöne Landschaft zu verlassen. Wenn er ungestört auf einem Holz oder warmen Stein sitzen kann und sich eine schöne Landschaft ansehen oder in …

weiterlesenDer Herr sinniert:

Allein auf Familienreise

Es gibt Reisende, die sich freuen, einer davon bin ich. Die Landschaft gewinnt durch das wenige Weiß so viel an Trennschärfe und Tiefe. Wie mit Kohle gezeichnet, einfach mit kühnem und doch detailliertem Strich hingezogen, die Bäume, Sträucher, Straßen und Häuser.  Gerade fällt mir auf, dass mein zwanghaftes Denken daran, was sich wohl in den Häusern und Wohnungen, die ich vom Zug aus sehe, abspielen könnte, etwas nachgelassen hat. Nun, kurz bevor ich darüber schrieb war es das erste Mal in der Reise, dass ich daran dachte …

weiterlesenAllein auf Familienreise