previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Der Wind

Der Tag, das Meer, die Sonne, der Wind Der Sand, die Augen, die Nadeln, die Muster, die Liegestühle, der Sandschutz, die fehlenden Badegäste. Der Strand, die Fahne, die Warnung, die Flut. Die Ebbe, die Steine, die Gedanken, die nächsten Tage, der heutige Tag, die Stunden, die vergangenen Tage. Die Erinnerungen an Ereignisse.

ES

Da fällt mir ein, ich muss noch mal schnell wohin, da nehm’ ich am Besten den Wagen. Ganz dringend. Ganz dringend muss ich wohin und dann bin ich vielleicht nicht rechtzeitig zurück, außer, ich nehme den Wagen, dann könnte es klappen und die Autobahn, das ist zwar weiter, geht aber schneller, weil da keine Ampeln sind und man 130 fahren darf. So könnte ES gehen. Und wenn ich mir denke, dass ES geht, dann könnte doch ES schnell dorthin gehen, dorthin, wohin ich gehen wollte, so schnell, …

weiterlesenES

Thesen

bevor Sie diese Thesen lesen klicken Sie auf Dirk Baeckers 15 Thesen hier:  Thesen und jetzt: Franz Stowasser, Mai 2011, Thesen zur nächsten Gesellschaft: “Sprachblindheit” Parallel zu Dirk Baeckers 15 Thesen der nächsten Gesellschaft. 1. Memristoren, die neu verstandenen Bausteine der Elektronik bestimmen die unfreiwillige Geschichtskonstruktion der nächsten Gesellschaft. 2. Die Kulturform der nächsten Gesellschaft zeigt sich in der konsequenten Verneinung des Nicht-Ich und der gezielten Ansprache des Multi-Ichs. Identitäten werden aus der Vervielfachung der Eigenvermeindlichkeit gewonnen. 3. Eine Strukturform der nächsten Gesellschaft gibt es nicht, da …

weiterlesenThesen

Gedichte

Meer, mehr. Ich sitze und genieß’ den Blick aufs Meer. Seh’ die weißen Wellenkämme im blauen Abendlicht. Der sanfte Wind treibt Palmenblätter hin und her, meine Tagessorgen seh’ ich nicht. Hier, am warmen Sonnenstrand scheint alles möglich und gebannt lausch’ ich der Amsel Abendlied. Mit Gedichten wirst Du nie was werden, denn dichten kann ja jeder Geld gibt’s bei Bau, Steine und Erden das wirst Du merken, früher oder später. Mit Gedichten schafft es keiner, denn, niemand liest ja die Gedichte. Doch dann liest sie zumindest einer, …

weiterlesenGedichte