previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Unbedarft

Ich lese und lese gleichzeitig, was ich durch mein Mitsprechen mitgeschrieben habe. Nicht im Druck, sondern reflektiert auf meine inneren Brillengläser, wie auf die Frontscheibe eines Kampfjets. Ich kann gar nicht nur lesen, auch nicht die ersten Worte eines Buches, unbedarft, wie ich mir einreden könnte. Ich müsste es mir einreden. So beeinflusst mein vermeindlich zukünftiges Lesen schon vor dem Lesen mein lesen. Unbedarftes Lesen wird unmöglich,. Denn schon mit dem Erwerb meiner Fähigkeit zu lesen habe ich dieses Unbedarfte verloren. Ich spreche über etwas, darüber habe …

weiterlesenUnbedarft

Der Herr redet Unsinn

Der Herr hörte sich selbst reden und es war ihm peinlich. Er hörte, wie sein Mund die Sätze sinnlos formte, generelle Sätze, ohne klaren Bezug, geeignet um jemand zu verwirren, zunächst sich selbst. Er bemerkte so, dass seine Verwirrung weniger mit dem Außen zu tun hatte, als vielmehr mit den Sätzen, mit denen er maßgeblich sein Innen gestaltete. Es war als klebe er Sprachtapeten in seine inneren Räume. Die Sätze auf diesen Tapeten waren so sinnentstellt, dass andere und der Herr selbst beim Zuhören einfach einen Sinn …

weiterlesenDer Herr redet Unsinn

Auffallend

Nun, was denn jetzt, auf oder fallend? Dem Herrn fiel auf, dass sich die Menschen um ihm herum mit kleinen Geschichten unterhielten. Manche sogar immer wieder mit den selben. Manchmal erzählte der Herr auch eine Geschichte mehrmals und es war ihm schon passiert, dass, als er fragte, ob er diese Geschichte denn schon erzählt hätte, die Zuhörer verneinten, was der Herr jedoch sicher bejaht hätte, Daraus folgerte der Herr, dass es eigentlich mehr auf das Erzählgeräusch ankomme als auf den Inhalt einer Geschichte. Vielleicht gelte das auch …

weiterlesenAuffallend