IMG_0194
Snapshot_20130919_5
DSC00509
DSC00519
DSC00526
DSC00527
DSC00532
IMAGE_616
DSC00479
DSC00472
DSC00495
DSC00483
DSC00500
DSC00503
Zeichnungen GranCan20150008
Picture 2
IMG_20150123_134613
DSC01305
IMG_20150124_170136
IMG_20150124_170628
IMG_20150124_170849
IMG_20150124_170931
IMG_20150124_172716
IMG_20150124_180203
IMG_20150123_135329
IMG_20150124_165853
IMG_20150123_134827
IMG_20150123_134337
IMG_20150113_125049
IMG_20150113_125033
Picture 16
Snapshot_20120415_16
IMG_20150123_135022
Picture 115
Painting F 3
Image_00002
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Picture 105
Picture 53
DSC00851
DSC00852
DSC00842
Image_00016
Image_00017
DSC00620
DSC00619
DSC00618
DSC00617
DSC00616
DSC00614
DSC00613
DSC00612
DSC00611
DSC00621
Image_00030
Image_00031
DSC00603
DSC00601
DSC00605
DSC00608
DSC00598
DSC00593
DSC00590
DSC00589
DSC00588
DSC00586
DSC00584
DSC00581
DSC00580
DSC00574
DSC00573
DSC00567
DSC00563
DSC00562
DSC00559
Snapshot_20121223_42 (2)
Snapshot_20130228
DSC00548
Snapshot_20130228_11
Snapshot_20121226_2
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Snapshot_20120415_74
Snapshot_20121221_8
Snapshot_20120415_7
Snapshot_20120415_69
Snapshot_20120415_68
Snapshot_20120415_71
Snapshot_20120415_72
Snapshot_20120415_73
Snapshot_20120415_66
Snapshot_20120415_56
Snapshot_20120415_63
Snapshot_20120415_52
Snapshot_20120415_42
Snapshot_20120415_43
Snapshot_20120415_41
Snapshot_20120415_45
Snapshot_20120415_47
Snapshot_20120415_60
Snapshot_20120415_39
Snapshot_20120415_28
Snapshot_20120415_35
Snapshot_20120415_37
Snapshot_20120415_14
Snapshot_20120415_16
Snapshot_20120415_10
Snapshot_20120415_11
Snapshot_20120415_22
Snapshot_20120415_23
Picture 99
Picture 97
Picture 94
Picture 82
Picture 81
Picture 79
Picture 76
Picture 75
Picture 111
Picture 51
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow

In der Idylle leben

ist nicht ganz so einfach, wie sich das Vollbeschäftigte vorstellen. Da gibt es niemanden, der/die sagt, was zu tun sei und bis wann das fertiggestellt werden muss. Da gibt es kein “muss”, auch kein “Du sollst” und das kann einsam machen, auch als Verlust von Zuwendung gedeutet werden. In der Idylle leben funktioniert gut in einer Gemeinschaft, die immer wieder daran erinnert, dass 90% der täglichen Probleme selbst gemacht wurden. Idyllen funktionieren, sobald wir darauf verzichten können, andere Leute für unsere Gemütszustände verantwortlich zu machen. Auch darauf …

weiterlesen

Gehört alles mir!

Der Herr surft gerne im Internet. Seit einiger Zeit macht ihm sein Morzilla Firefox Browser jeden Morgen das Internet mit den folgenden Zeilen zum Geschenk: “Das Internet gehört uns allen, Setzen Sie ein Zeichen und zeigen Sie Ihre Unterstüzung für das weltgrößte öffentliche Gut.“ Abgesehen davon, dass das weltgrößte öffentliche Gut wohl eher in Luft und Wasser zu finden sind, will der Herr dieses Geschenk des Browsers nicht annehmen. Denn, was da als schöpferischer Anteil angepriesen wird, hat den Charakter einer feindlichen Ãœbernahme. Nein, das Internet gehört …

weiterlesen

Vor sich hin schreibt der Herr

fast wie andere Leute vor sich her brutteln oder ein Gebet murmeln. So schreibt er einfach Wort an Wort und lässt sich überraschen, welcher Text entsteht. Es soll ja ein guter Text entstehen, ein Text mit klarem Aufhänger, Anreisser, vor allem in den ersten Zeilen soll der Text beim Leser, der Leserin Interesse und Neugierde wecken, die Lust zum Weiterlesen entfachen. Was kommt als nächstes Wort, als nächster Satz. Ein richtig guter Text baut Spannung auf, verführt zum Weiterlesen. Da will der Leser, die Leserin wissen, will …

weiterlesen

Sehnsucht nach Wärme

Denke daran Gitarre zu spielen, spüre meine Hände, die sich wund anfühlen, habe keine Lust mehr Gitarre zu spielen, summe einige Melodien im Kopf, vergleiche mich dabei mit anderen, setze mich in Beziehung vielleicht sogar in Konkurrenz, ermüde mich damit, spüre den Zug des offenen Fensters im Nacken, denke an Arno Schmidt’ Abend mit Goldrand und die 4 warmen Tage im Jahr, denke, ob das nicht viel zu wenig sei und wie in heißen Ländern, wenn es auch feucht ist, das das Schreibpapier aufquillt. Finde das wiederum …

weiterlesen