previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Unbedarft

Ich lese und lese gleichzeitig, was ich durch mein Mitsprechen mitgeschrieben habe. Nicht im Druck, sondern reflektiert auf meine inneren Brillengläser, wie auf die Frontscheibe eines Kampfjets. Ich kann gar nicht nur lesen, auch nicht die ersten Worte eines Buches, unbedarft, wie ich mir einreden könnte. Ich müsste es mir einreden. So beeinflusst mein vermeindlich zukünftiges Lesen schon vor dem Lesen mein lesen. Unbedarftes Lesen wird unmöglich,. Denn schon mit dem Erwerb meiner Fähigkeit zu lesen habe ich dieses Unbedarfte verloren. Ich spreche über etwas, darüber habe …

weiterlesenUnbedarft

Nur lesen?

lesen  sprechen Indem ich lese spreche ich manchmal auch — in mir, mit dem Mund, mit den Augen oder laut. Ich nehme nicht nur Buchstaben, Worte, Sätze, Zwischenräume, Leerstellen und Text auf, sondern sehe Bilder, Szenen, bespreche mein Leben in diesen Bildern, in diesen Erlebnissen. Ich bespreche mich, spreche mit mir, mit und durch das Gelesene. Lesend sprechen, so gebe ich dem Text meinen Sinn. sprechen’  lesen’ Was ich zu mir während des Lesens spreche, lese ich auch wieder. Durch das Sprechen verändere ich den …

weiterlesenNur lesen?

Unterm Dach

Dass er sich nach in all den Jahren der Arbeit in dieses Dachzimmer verloren hatte und nun manchmal sogar glaubte, hier zu wohnen war wohl Teil seiner Lüge. Oder vielleicht Teil seiner Unwissenheit um sich selbst, seine Bedürfnisse, seiner Wünsche. War etwas nur stimmig genug dargestellt, klang es für ihn zusammenhängend, fing er schon an, es zu glauben und konstruierte daraus sein Sein, mit dem er dann auch einverstanden war. Es gab so viele Möglichkeiten zu wohnen. Angefangen von einem umgebauten Lieferwagen zu einem kleinen Hotelzimmer am …

weiterlesenUnterm Dach

Gedichte

Meer, mehr. Ich sitze und genieß’ den Blick aufs Meer. Seh’ die weißen Wellenkämme im blauen Abendlicht. Der sanfte Wind treibt Palmenblätter hin und her, meine Tagessorgen seh’ ich nicht. Hier, am warmen Sonnenstrand scheint alles möglich und gebannt lausch’ ich der Amsel Abendlied. Mit Gedichten wirst Du nie was werden, denn dichten kann ja jeder Geld gibt’s bei Bau, Steine und Erden das wirst Du merken, früher oder später. Mit Gedichten schafft es keiner, denn, niemand liest ja die Gedichte. Doch dann liest sie zumindest einer, …

weiterlesenGedichte