previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Verschenken

Ich dachte in den letzten Jahren, dass, während ich lebe, gleichzeitig etwas Großes darauf wartet, erlebt zu werden. Ein Prinzip oder eine Energie, die von sich aus nicht tätig wird. Ich aber drehte mich in Kreisen der Rechtfertigung, weshalb es jetzt noch nicht an der Zeit sei, mich diesem Großen anheim zu stellen, mich mit dieser Energie in Kontakt zu bringen. So schaffte ich Abwehrstrategien, die den Kontakt verhinderten und die Verhinderung rechtfertigen sollen. Dieses Große scheint so unendlich ruhig und hat lebendige Kraft, es ist nicht …

weiterlesenVerschenken

Glück

hat, wer einen Garten nutzen kann. Selbst bei Regen tut es gut, im Garten zu sitzen, freilich unter einem Schirm oder in einem Glashaus. Den Duft der selbstgezogenen Tomaten einatmen, am Lavendel schnüffeln und sich über die reiche Gurkenernte freuen. Das Gemüse schmeckt so anders als das in den Supermärkten angebotene und schmeichelt den Gaumen des Glücklichen. Die Sonnenblumen, die fast 2 Monate in der Abendsonne leuchteten werden jetzt von den Meisen besucht, der Körner wegen.

Geld Automat

Morgen, so dachte sich der Herr kurz vor dem Einschlafen, morgen gehe ich in die Stadt. Ich werde früh aufstehen und dann mit dem Bus in die Stadt fahren, ich werde es tun. Auch wenn ich in der Selbsthilfegruppe versprochen hatte, es eine Woche ohne zu schaffen. Was soll’s, das Leben ist kurz und die Automaten sind einfach zu schön. Ja, die Automaten und ja, ich bin süchtig. Die Sucht ist größer und mächtiger als ich und ja, vielleicht bin ich krank. Ich bin süchtig danach, mein …

weiterlesenGeld Automat

Wir stellen ein: Nacktscanner

Ich hatte alles versucht, unzählige Bewerbungen, Kontakte, Kleinanzeigen, Gespräche, kein Erfolg. Für meine Berufsgruppe seien die Aussichten schon immer schlecht gewesen sagte mir mein Supervisor auf der Agentur für Arbeit. Aber, so fügte er hinzu, es würde sich was tun, die Bundesregierung plane was ganz Großes, mehr als nur eine Arbeitsbeschaffungsmassnahme. Vor zwei Wochen war ich dann dem großen Aufruf zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit gefolgt und hatte mich als einer von 10 000 gesuchten Nacktscannern bei der Bundesagentur für Arbeit beworben. Das Einstellungsgespräch war eigentlich weniger Sprechen …

weiterlesenWir stellen ein: Nacktscanner