Der Herr sinniert:

Wohin geht sein Leben? Na wohin wohl, in Richtung Tod und er will es auf seinem Weg auch nicht aufhalten. Es läuft eine schöne, grün berandete Straße entlang, da kommt ein kleiner Wald zur Linken und ein weites Feld zur Rechten, immer weiter, die schöne Landschaft muss irgendwann aufhören und es ist töricht weiterzulaufen, wie es töricht wäre, aus einer schönen Landschaft hinauszufahren, eine schöne Landschaft zu verlassen. Wenn er ungestört auf einem Holz oder warmen Stein sitzen kann und sich eine schöne Landschaft ansehen oder in …

weiterlesen