Röhre

von Franz Stowasser am 26. Mai 2012

Der Mann schnarche klagt die Frau, der Mann lächelt. Sie könne nie schlafen, ziehe in ein andere Zimmer um. Er schnarche, weil er sie rufe sagt der Mann. Wenn sie leise seinen Namen sage oder ihn berühre schnarche er nicht, sagt die Frau. Ich sage, dass die Vorstellung einer Röhre, gleich einer Dachrinne aus Glas, die sich vom Mund durch den Hals und Körper bis in die Zehen rechts und links erstrecke gutes Atmen fördere und dass ich manchmal mit dieser Vorstellung einschliefe. In dieser Nacht habe der Mann nicht geschnarcht sagt die Frau am Morgen und dass sie wisse, dass ich NLP angewendet hätte. Der Mann sagt, dass er es angewendet hätte, nicht zu schnarchen. Ich aber weiß nicht was oder wen sie meinen.
*
*

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: