Nur mit Neid nicht geizen.

von Franz Stowasser am 6. Juli 2014

Neid und Geiz funktionieren am Besten, das hätten Wirtschaftsforscher untersucht. Mit diesem Motto wird ein Glaubenssatz erneuert, der sich dann weiterhin selbst beweisen wird. Beobachter, die Welten mit dieser Brille interpretieren, werden immer wieder erkennen, wie gut Neid und Geiz funktionieren, einfach, weil sie den Zeitrahmen der Beobachtung zu kurz wählen. Lassen Sie uns den Zeitrahmen lang genug wählen und feststellen, dass sich Neid und Gier niemals auszahlen und vor allem kein Glück erzeugen. Das könnte auch für die, die nicht nach Glück streben, interessant werden. Denn eine andere Lebensbeschäftigung oder Lebenslassung, wenn es schon keine Beschäftigung mehr geben soll, findet sich leicht. Der Geiz benötigt so viele Facetten der Unfreiheit und der Planung, so viele Aspekte der Einschränkung, dass viele Lebensäußerungen undenkbar und damit unlebbar werden. Doch Neid und Geiz werden nicht sich selbst überlassen, damit sie sich nach einiger Zeit selbst geizig beneiden können. Da kommt sofort Mitleid auf, wird nach Menschlichkeit und Moral gefragt. Neid- und geizverlängernde Maßnahmen werden gefordert, inszeniert und gefeiert. Schad drum.

Picture 105

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: