Lied des Nachtschwärmers

von Franz Stowasser am 30. November 2007

Leider hat der Tag begonnen
und die Nacht ist aus, vorbei,
hab mir so viel vorgenommen,
bis nachmittags, so um halb drei.
Aber, wenn ich’s jetzt bedenke
lohnt sich’s kaum, was anzufangen
um die Stunden, die ich so verschenke
wird es mir am Ende bangen.
Also lass’ ich’s, bleibe liegen,
dreh’ mich um und träum’ nochmal.
Sollen sich die andren biegen,
mir ist das jetzt ganz egal.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: