Leichter Anschlag

von Franz Stowasser am 8. Juni 2011

 

Die Tastatur dieses notebooks suggeriert einen leichten Anschlag. Folgen meine Finger jedoch dieser Suggestion, dann kommen keine Großbuchstaben und weiteres Leichttippen führt einfach zu keiner Buchstabenfolge. Also hacke ich mit etwas mehr Nachdruck in die Tasten. Da erinnern sich die Finger an meine alte gelbe Kofferschreibmaschine, die ich vor Jahrzehnten im Hertie gekauft hatte. Dort hatte ich auch einmal das Papier sammeln lassen, das in den Schreibmaschinen der Kaufhäuser zum Ausprobieren eingespannt war. Ziel war eine soziologische Studie mit der Frage, welche Probiersätze und Worte Menschen in die Maschinen tippen, die sie vielleicht kaufen möchten. Ich bekam auch über 100 Seiten aus unterschiedlichen Kaufhäusern in Berlin, ausgewertet hatte ich diese jedoch nie.

Als ich darum bat, die Blätter zu sammeln und für mich zurückzulegen entstand von Verkäuferseite Interesse. Die Seiten wurde gelesen und mir mit der Bemerkung – das sei ja interessant, das habe man ja gar nicht gewusst – übergeben. Nun denke ich, dass die Verkäufer auch ein wenig nachgeholfen haben, damit da auch was sinnvolles draufsteht auf den Blättern. Damals schrieben die Kunden zur Probe und für den Mülleimer,, heute schreibe ich für die Suchmaschinen und Crawler.


Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: