Haste Töne

von Franz Stowasser am 9. Oktober 2007

Drei Blätter mussten es sein, bis ein guter Klang da war. Dieses Saxophon mag gerne knallige helle Blätter, sonst klingt es wie eine alte Socke. Mein Auswendig – Repertoire war dahin. Heute nehme ich Noten mit, nach draussen, in den Wald – vorausgesetzt, es ist wieder sonnig – und spiele Blatt für Blatt. Weshalb hat mir nie jemand gesagt, dass gerade Tonarten wie As Dur, Fis moll oder auch Cis auf dem Sax besonders gut liegen, und besonders gut klingen. Nein, das sagt keiner, stattdessen reden sie von Halbtönen, als gäbe es Halbtöne. Kein Mensch hat je einen Halbton gehört. Es sind immer ganze Töne. Sie mögen kurz gehört, lang, hoch oder tief sein, sind aber immer ganz. Mit diesem Halbtongerede hatte ich mich ganz verwirrt, das war nichts Halbes und nichts Ganzes.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: