previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Der Herr möchte

das Geräusch des Schreibens hören. Beim Schreiben mit der Feder, dieses leichte Kratzen, das lauter wird, wenn er die Blätter am oberen linken Ende etwas anhebt. So bringt er die Schrift zum Klingen während sie zu Worten und Sätzen wird. Aufzeichnen wird zur Musikerfahrung, ein anderes Notenschreiben. Warm genug, um im Schatten zu sitzen, das gefällt dem Herrn besonders gut. Der Schatten, der Wind, der Klang von Meer und Feder, seine Lieblingsmusiken. Nicht der Klang von Konservenakkorden, von kleinen Melodien, die zum Kauf und Verkauf der Gefühle anregen sollen. Der Klang der Elemente eines Werkzeugs. Der Herr staunte, wie lange es brauchte, seine einstige Schreibschrift wieder herzustellen. Besser vielleicht, wieder gewinnen. Die Schrift als Gewinn. Illustere Gesellschaft, seine Schreibhand und er. Wie das musizieren mit anderen Musikern, nur, dass sich der Herr die anderen Klänge zum Federklang im Kopf vorstellt, sich vor seinem inneren Ohr Harmonien schafft, sich selbst harmonisiert.

DSC00611

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.