previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Der Herr erzeugt

Innentöne

Als er während des Spielens sein Kinn auf den Gitarrenkörper presste, wurden die Töne laut und hallend, verteilten sich in seinem Kopf, nutzten Kiefer- und Stirnhöhlen als Resonanzräume. Die einzelnen Töne wurden so voluminös, dass sie Ton, Akkord, Fokus und Kontext zu gleich darzustellen vermochten. Darauf aufmerksam, dass diese Höreindrücke von der Position seines Kinns herrührten, wagte er einen Blick auf die Saiten, den Gitarrenhals und die Stege dort. Eisenbahnschienen, dreispurig, auf denen riesige Finger zu lauter Musik tanzten.

Picture 16

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.