Der Herr ändert sich

sellbst durch das Denken neuer Gedanken. Er hatte gedacht, wenn sich einer durch den Kauf eines neuen Autos ändern kann, oder durch den Erwerb eines Eigenheims, dann sollte eine Änderung auch direkt, nur mit neuen Gedanken zu machen sein. Also dachte der Herr sich selbst als einen, der sich glücklich fühlte und dessen Körper ihn dabei unterstützte. Als er sich das in jede Zelle dachte, füllten diese Gedanken den Herrn aus. Er war dann sehr froh, solch freundliche Gedanken genießen zu können. Eine andere Methode des Denkens war die Wiederholung. Das Wiederholen eines Satzes brachte auch wiederholt neue Erkenntnisse und es war erneutes Wiedergeben, von sich geben, dann wieder holen. So schaffte sich der Herr auch neue Identitäten. Einige davon wollte er auf einer Handelsplattform im Internet anbieten und verkaufen. Da galt es herauszufinden, welche Identitäten gerade jetzt gefragt waren, damit wollte er sich identifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.