Das Interview

von Franz Stowasser am 19. Dezember 2007

mit dem Herrn


An welcher Aufgabe, die die Menschheit noch zu lösen hat, wären Sie gern beteiligt?

Daran, dass wir einsehen, dass es “die Menschheit” nicht gibt und auch keine Aufgaben, die sie zu lösen hätte.

Ihr bisher größtes Erfolgserlebnis?
50 Jahre überlebt zu haben.

Sie können wählen: Freikarten für die Oper oder für ein Rockkonzert. Wofür entscheiden Sie sich?
Für die Wahl, nicht zu wählen.


Wann sind Sie das letzte Mal auf einen Baum geklettert? Wann werden Sie das nächste Mal auf einen Baum klettern?

Gestern zum Äpfel pflücken.
So schnell nicht mehr.

Was sind Ihre aktuellen Arbeits- und Forschungsschwerpunkte und welche Ziele verfolgen Sie damit?
Kommunikation in Partnerschaften.
Ziele: Strukturen nicht hierarchischer Kommunikation entdecken und verbreiten.

Welche Buchlektüre hat bei Ihnen den nachhaltigsten Eindruck hinterlassen?
Das wechselt mit meinen Stimmungen. Manchmal denke ich die Fibel, dann wieder meine Kontoauszüge.

Welche Eigenschaft mögen Sie an sich am liebsten/am wenigsten?
Am liebsten meine schönen Beine.
Am wenigsten meine Arbeitssucht.

Welche Kompetenzen schätzen Sie an anderen Menschen besonders?
Ehrlichkeit

Welche Persönlichkeit der Weltgeschichte oder der Gegenwart fasziniert Sie am meisten und warum?
Meine Partnerin, weil sie sich nicht so schnell beeindrucken läßt (wie ich).

Wenn Sie ein Tier sein könnten – welches wären Sie gern und warum?
Ich bin ja ein Tier, ich würde gerne Mensch werden um human zu handeln.

Wie entspannen Sie sich nach einem langen Arbeitstag?
Indem ich intensiv an den nächsten denke.

Wie motivieren Sie sich?
Das brauche ich nicht, ich habe ein paar Ziele, das reicht völlig.

aus: active-books, ein Joint Venture des Junfermann Verlags & e:works

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: