previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Der Herr zitiert Franz Stowasser

Was da vergeht ist nicht die Zeit, sondern unsere Illusion der Ewigkeit. Ce qui se passe il n’y a pas le temps, mais notre illusion de l’éternité. What is passing is not time, but our illusion of eternity. Lo que sucede allí no es el momento, pero nuestra ilusión de la eternidad. 善有善报,没有时间,但我们永恒的幻想。 Wat giet is net de tiid, mar ús yllúzje fan ivichheid.

Der Herr liest im Netz

Gedanken zu: „Beiträge zu einer digitalen Ontologie“ nicht nur von Rafael Capurro Zeit: Hier liegt für Kant die Grenze des mathematischen Denkens, denn Zeit, als Form des inneren Sinnes, ist etwas spezifisch Menschliches, “das nicht jedem Vernunftwesen zukommt.” (ebd. S. 154). Alle Zitate aus: http://www.capurro.de/digont.htm und: Grundsatz bei Kant, nämlich den von der “Endlichkeit des Menschen”. Hier trifft er sich mit Heideggers Existenzialanalytik. Er schreibt: “Die Zeit ist nicht nur die Form des inneren Sinnes, sondern die Grundstruktur des menschlichen Daseins überhaupt. Wir sind als Menschen wesentlich …

weiterlesenDer Herr liest im Netz

Gesunder Menschenverstand

Wer sich auf den gesunden Menschenverstand bezieht, möchte eine Normalität zur Basis der Argumentation machen. Die Behauptung, es gäbe einen gesunden Menschenverstand, setzt einen ideellen Prüfstein, an dem dann in autoritärer Weise das Richtig und Falsch der Meinung anderer geprüft wird. Dieses entspricht und jenes entspricht nicht dem gesunden Menschenverstand. Vertreter des gesunden Menschenverstandes maßen sich damit an, die Welten der Anderen als mit dem gesunden Menschenverstand konform oder auch nicht konform zu bezeichnen. Sie setzten sich in die Position absoluter Beurteilung, schließen ein und sortieren aus, …

weiterlesenGesunder Menschenverstand