previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

* * Aus Dr. Franziskas forschender Praxis im Norden erhielten wir dankend den folgenden Bericht: Nach einer längeren Forschungspause ist die Sprichwort-Praxis wieder geöffnet. Heute behandeln wir die Redensart: “Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste” Schon bei der Aufnahme der persönlichen Daten stellt sich die erste Frage: Wer ist eigentlich der Vater der Porzellankiste ? Die Nachsicht vielleicht – halt, nein, die ist ja auch weiblich. Oder doch der Fußball, Bruder des Elefanten, der folglich der Onkel der Porzellankiste wäre (Verwandte kann man sich eben nicht aussuchen) …

weiterlesenVorsicht ist die Mutter der Porzellankiste

Psychogeografie

Orte ermöglichen Perspektiven, vor allem im Denken.

Rudolf Kaehr

* * Zitate aus einem seiner Texte, PolySystemics: “Zu wissen, wohin man sich auf welchem Weg befindet, eröffnet neue Möglichkeiten der Welterschlossenheit. Denn die Wege sind nicht vorgegeben, sie müssen nicht nur gewählt, sondern auch neu entdeckt werden.” S. 3 “Statt Komplexität verneinen zu wollen, die Welt zu entparadoxieren (Luhmann) indem die paradoxe Situation entweder über einen Raum als Distribution oder in der Zeit als Oszillation verteilt und damit ihre Brisanz immunisiert wird, sollte vielmehr Komplexität und Paradoxie als Lebensform angenommen und eine Souveränität der neuen Situation …

weiterlesenRudolf Kaehr

Der Herr liest böse

* * Schafe von Katha Lange-Müller und findet im internet Entsprechendes. Erfahrungen in den USA: “Lange-Müller: Ja, sage ich doch, DDR! Ständig Déjà-vus, ständig das Gefühl, du bist unter Kontrolle, die haben dich immer scharf im Blick. Die nichts weiter als Individualität gelernt habenden Ostküsten-Intellektuellen gucken wie die Eichhörnchen, wenn’s blitzt, und verstehen nicht, was da passiert. Irgendwie sind die auch alle nur damit beschäftigt, möglichst nicht aufzufallen, damit ihr Vertrag um zwei Jahre verlängert wird. Keine Networks, nix – vernetzt sind nur die anderen, die Wachsamen. …

weiterlesenDer Herr liest böse