previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Update

480 Milliarden an die Banken für in Aussicht gestellte Beteiligungen im Wert von 80 Milliarden, das bedeutet kurz gesagt die Übernahme des Nationalstaates durch die Banken. Der Herr fühlt sich so glücklich, dass seine nationalökonomische These, die er schon in früheren Zeiten auch gegen die Stamokap Thesen vertreten hatte nun noch zu des Herren Lebzeiten realisiert wird. Wie genau des Herrn These lautet können geneigte Leser nach einer Überweisung von Euro 10 000.- in Erfahrung bringen, denn auch der Herr will Gewinne privatisieren und Verluste sozialisieren.

Das rockt

* * Ach, wie ich mich schinde, mich in Arbeit winde, jeden Tag so schwer. Als gäbe es Maschinen nicht, nur Menschen die bei Neonlicht ihr Letztes gäben – her. * * NLP lernen hilft auch. Practitioner Training: www.think-seminars.com `* *

Work

* * oder Arbeit wie der USAmerikaner sagt. Zu diesem Thema wurde vor einiger Zeit ein kleiner Film gedreht. Allerdings war, was in diesem Film zu sehen war, nicht mehr jedem Zuschauer, jeder Zuschauerin sofort verständlich. Es war sicherlich ein Mangel an der Präsentation des Filmes, dass bis heute keine Erklärung der Handlung erhältlich war. Das haben wir geändert. Im Film WORK wird gezeigt, wie ein Arbeitgeber eine Tasche mit Arbeit trägt. Er wirkt erschöpft, schleppt sich vielleicht vom Büro nach Hause. Auf seinem Weg kommt er …

weiterlesenWork

weit voraus

* Auf der website http://www.initiative-grundeinkommen.ch/content/home/#3 gibt es folgendes zu lesen: “Die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens für alle Ein Einkommen braucht jeder Mensch, unabhängig davon, was er leistet und ob er arbeitet oder nicht. Ein bedingungsloses Grundeinkommen ist dafür die zeitgemäße politische Form. Seine Finanzierung ist möglich, wenn man es will. Das Grundeinkommen gibt jedem eine sichere Basis zur selbstbestimmten Wertschöpfung innerhalb der Erwerbsarbeit und genauso außerhalb. Rationalisierung gehört zum wirtschaftlichen Fortschritt. Mit Waren sind wir versorgt. Die Zahl der Erwerbsarbeitsplätze wird abnehmen. Auf der anderen Seite wächst …

weiterlesenweit voraus