previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

„So bin ich eben“.

Und weil ich aus dem „so sein“ die Sicherheit meiner Existenz bilde, blende ich unsichere Verhältnisse einfach aus. Wie soll ich denn wissen, ob ich mich durch die Kommunikation nicht in eine Richtung verändere, die ich nicht mag, die nicht zu mir passt oder noch schlimmer, die ich nicht kenne, also in Richtung völliger Unsicherheit? Hier lauert die Gefahr des Abgleitens in unbekannte, vielleicht gefährliche Gefilde, des verloren Gehens im Anderen. Wichtig für die Partnerschaft scheint, dass mit diesem Wissen plötzlich jeder kommunikative Akt eine zusätzliche Anforderung …

weiterlesen„So bin ich eben“.

Handeln im BeziehungsNetz

Handeln im Sinne einer Tätigkeit. Wir tun etwas, wenn wir kommunizieren. Wir verbrauchen Kalorien, bewegen Muskeln, produzieren Ideen, stellen etwas dar oder versuchen etwas zu verbergen. Wir handeln in mindestens zwei Richtungen. Gegenüber unserem Kommunikationspartner und in Bezug auf uns selbst. Wie wir uns selbst gegenüber handeln vergessen wir vielleicht manchmal. Doch wird jedes Wort, das wir sprechen, jede Geste, die wir machen, auch – und zuerst – von uns selbst wahrgenommen. Wir verändern uns in jeder Kommunikation selbst, auch wenn wir annehmen, wir wären nach einem …

weiterlesenHandeln im BeziehungsNetz

Kommunikationsmuster

In der sozialen Interaktion und im Umgang mit uns selbst lassen sich Muster wahrnehmen. Muster sind Sprech- und Verhaltensweisen, die sich in ähnlicher Gestalt häufig wiederholen. Wir ändern unsere Muster von Zeit zu Zeit, sind damit allerdings manchmal nicht schnell genug. Ist das der Fall, dann empfinden wir die Notwendigkeit einer Veränderung umso dringender. Wenn wir lernen, unser neurologisches System auch mit Hilfe anderer Menschen zu befragen, so können wir solche Muster erkennen und nach unseren eigenen Wünschen verändern und nutzen. Partnerschaftliches Zusammenwirken bietet beim Erkennen von …

weiterlesenKommunikationsmuster