Der Herr zitiert Franz Stowasser

von Franz Stowasser am 8. März 2017

Was da vergeht ist nicht die Zeit, sondern unsere Illusion der Ewigkeit.

 

{ 0 Kommentare }

Klären

von Franz Stowasser am 19. April 2016

Der Herr erklärte die Welt, das war ganz einfach und schnell getan.

Er klärte danach etwas Wasser und dann sich selbst auf, dass

mehr als eine Welt war.

IMG_20150124_181405

{ 0 Kommentare }

Der Herr liest im Netz

07.04.2016

Gedanken zu: „Beiträge zu einer digitalen Ontologie“ nicht nur von Rafael Capurro Zeit: Hier liegt für Kant die Grenze des mathematischen Denkens, denn Zeit, als Form des inneren Sinnes, ist etwas spezifisch Menschliches, “das nicht jedem Vernunftwesen zukommt.” (ebd. S. 154). Alle Zitate aus: http://www.capurro.de/digont.htm und: Grundsatz bei Kant, nämlich den von der “Endlichkeit des […]

Weiterlesen →

Der Herr bemüht sich

06.09.2015

aufzupassen, aufzugehen, aufzuklären, aufzuwecken, aufzuwarten, aufzuregen, aufzulaufen, aufzustehen, aufzulegen, aufzubrechen, aufzukleben, aufzureißen, aufzuschrauben, aufzufallen, aufzusteigen, aufzugeben, aufzunehmen, aufzutrumpfen, aufzufordern, aufzumachen und vergisst in all dem aufzu zuzuhören, zuzuschauen, zuzugeben, zuzulegen, zuzukleben, zuzustopfen, zuzumachen, zuzulassen…….

Weiterlesen →